GENIESSEN SIE KOSTENLOSEN VERSAND AUF BESTELLUNGEN AB 25 EURO

­
­
­
­

NEU


ENTREE Leben & Wohnen am See - Ausgabe 2016

Preis: 8.00 € 

 

Bücherbären & Glücksschweine PK-Tischkalender 2018

Preis: 10.00 €


AKTUELL


Auszeichnung in Silber

Christian Stadler nimmt die Auszeichnung in Silber des Graphischen Klub Stuttgart e.V. für den Kalender „Literatur Bodensee 2018“ in der Rubrik Literatur & Sprache entgegen. Außerdem wurde der Kalender „Märchenhafte Welten 2018“...


gregor publisher calendar award 2018

Wir freuen uns über die diesjährige Auszeichnung der Kalender Literatur Bodensee und Märchenhafte Welten durch den Graphischen Klub Stuttgart e.V.


Treffer 1 bis 3 von 6

1

2

Nächste >

Geschichte des Jazz in Konstanz


Uwe Ladwig

14,8 x 21 cm, Broschur, 181 Seiten, 98 Abbildungen, mit Audio-CD mit Ton-Aufnahmen Konstanzer Jazzbands

ISBN: 978-3-7977-0738-3

Preis: 25.00 €

Die bislang nicht dokumentierte Konstanzer Jazz-Geschichte in einer Chronik von 1926 bis 2017. Dazu kommen Aufsätze von Protagonisten wie Jan Dix, Gaby Kemmler, Jürgen Waidele, Patrick Manzecchi, Bernd Konrad und vielen weiteren Personen, die sich teilweise schon in den 1950er-Jahren in Konstanz mit dem Jazz beschäftigten.

 

Komplettiert wird das umfassende Nachschlagewerk mit einer Audio-CD, die auf 74 Minuten größtenteils unveröffentlichte Ton-Aufnahmen der Konstanzer Jazzszene enthält. 

 

„Spätestens seit 1917 ist der amerikanische Jazz auf Schallplatte dokumentiert; kurz darauf kam er nach Europa. Dass diese Musik hierzulande nicht nur in den großen Metropolen eine Rolle spielte, zeigt Uwe Ladwig in diesem Buch, das akribisch die Aktivitäten des Jazz in Konstanz seit 1926, vor allem aber seit Kriegsende bis in die Gegenwart beleuchtet. Ladwig recherchierte Daten und Fakten; Aktive der Jazzszene steuern ihre persönlichen Erinnerungen bei, und sie alle machen das Buch damit zu einer Fundgrube nicht nur für Lokalhistoriker und zu einem weiteren Beleg für die lebendige Jazzszene in Deutschland.“ 

          Wolfram Knauer, Jazzinstitut Darmstadt