Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
Schließen

Presse

­
­
­

© www.blickmachtbild.com

Jürgen Seidler

Ein Mai in Konstanz

  

Ansicht im Shop »

 

Erscheinungstermin: 30.04.2019

Ein Zeitporträt voll weiblicher Sprengkraft

 

Zum Inhalt

Konstanz im Mai 1965. Die schwierigen Wiederaufbaujahre unter Konrad Adenauer sind bereits vorbei, die französischen Besatzungsmächte residieren immer noch in der Stadt am Bodensee, den Leuten beginnt es wirtschaftlich besser zu gehen. Die Unterschiede zwischen dem katholischen und evangelischen Glauben spielen jedoch immer noch eine unerbittliche Rolle.

 

Das bekommt auch die junge Beate Adler zu spüren, die mit ihrem Verlobten Anton Sauter einen gemeinsamen Sohn namens Bruno hat. Antons Vater ist Steinmetz und Baumeister am Konstanzer Münster. Eine evangelische Schwiegertochter kommt für ihn nicht in Frage. Obwohl Beate aus Liebe zu Anton zum katholischen Glauben übertreten möchte und bei Pfarrer Sernatinger einen Konversionskurs besucht, hintertreibt der alte Sauter die Hochzeit weiterhin.

 

Hinter seiner Ablehnung steckt mehr, als Beate ahnt.

 

Zum Autor

 

Jürgen Seidler, in Konstanz geboren, studierte politische Wissenschaften in Freiburg und an der FU Berlin. An der Schauspielakademie in Zürich wurde er zum Theaterregisseur ausgebildet. Es folgten Regieassistenzen und Inszenierungen u. a. in Zürich und Berlin. Er drehte mehrere Dokumentarfilme, die in Kinos und weltweit auf Festivals gezeigt und ausgezeichnet wurden. Als Autor, Produzent und Dramaturg ist Jürgen Seidler an zahlreichen Fernsehserien und -filmen beteiligt. Seit vielen Jahren ist er Dozent an der Deutschen Film- und Fernsehakademie. „Ein Mai in Konstanz“ ist sein erster Roman.

 

Bibliografische Angaben:

 

Ein Mai in Konstanz

Klappenbroschur, Format: 13,5 x 21 cm, 360 Seiten ISBN 978-3-7977-0746-8

VK € 18,00